Montag, 21. Oktober 2013

Frankfurter Buchmesse 2013

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß wir haben uns schon ewig nicht mehr gemeldet oder neue Bücher gepostet und rezensiert. Grund dafür war, das wir beruflich gerade viel zutun haben und dadurch euch leider nicht mehr mit regelmäßigen Neuigkeiten die ihr von uns gewohnt seit beliefern konnten.

Aber nun haben wir auf jeden Fall wieder was womit wir euch bestimmt glücklich machen und euer Interesse wecken können.

WIR WAREN AUF DER
Zwei Tage haben wir uns unserem liebsten Hobby gewidmet: BÜCHER.
Elva und ich sind am Samstag sehr früh von unserem jeweiligen Wohnorten aufgebrochen, um jede Menge Zeit für die Buchmesse zu haben.
Wir sind Vormittags auf dem Frankfurter Flughafen gelandet und haben uns zunächst auf dem Weg zu unserm Hotel gemacht um Taschen und alles unnötige loszuwerden . Dann ging es endlich los und wir waren sehr, sehr aufgeregt und voller Vorfreude. Als wir in den Messehallen an kamen haben wir uns erst mal orientiert wo wir überhaupt hin wollen. Wie ihr wisst sind unsere liebsten Genres Fantasy/Science-Fiction-, Historische- und Gegenwartsliteratur. Also sind wir schnurstracks zuerst in diese Halle gegangen. Wie ihr euch denken könnt waren dort Himmel und Menschen (am Ende des Tages hab ich beim 5ten mal "Entschuldigung"- sagen aufgehört zuzählen).
Natürlichen hatten wir auch eine Liste von Autoren, die wir sehen und uns Autogramme holen wollten.
Gesehen haben wir:

  • Guido Marie Kretschmer (wir wollten unbedingt ein Autogramm, aber das war echt unmöglich bei sooo vielen Fans. Da würden wir heute noch darauf warten / siehe Foto)

  • Wolfgang  Hohlbein
  • Markus Heitz
  • Stefanie Dahle (Kinderbuchautorin) 

Naja wir haben uns auch etwas mehr erhofft, aber manche Autogrammtermine haben sich auch leider mit den anderen überschnitten und von daher mussten wir auch ein paar weglassen.
Da gewesen waren z.B.

  • Boris Becker
  • Reiner Calmund
  • Atze Schröder
  • Wolfgang Joop
  • Kerstin Gier
  • Ursula Potznaski
  • Cecilia Ahern und viele mehr
Naja, um ehrlich zu sein waren wir ja nicht da um Promis zu erhaschen, sondern um uns Bücher an zuschauen, zu kaufen und Informationen von einzelnen Verlagen zu bekommen.
Was den Kauf von Bücher betrifft lies es auf der FBM so ab, das man regulär nur am Sonntag Bücher kaufen könnte. Allerdings, gab es die Möglichkeit während einer Autogrammstunde Bücher des Autors zu kaufen.
Also hieß die Divise: "Nur gucken, nicht kaufen!!!"

Was echt schade war, aber gut so ist das halt. Im Kopf hat man sich dann eben einen neuen Schlachtplan überlegt.  Aber wenn wir schon nichts kaufen konnten, haben wir einige kostenlose Prospekte mitgenommen, wo man die neusten Bücher aus dem Verlag sehen konnte.
Es war echt toll diese ganzen Bücher auf einen Haufen zusehen und danach zu stöbern was es denn tolles neues gibt.
Von den Verlags-Häusern waren z.B. vertreten:

  • CBJ
  • CBT
  • Klett-Cotta
  • Loewe
  • Carslen
  • Oetinger
  • Arena
  • Ravensburg
  • Reclam
  • Goldman
  • Piper
  • Dressler
  • Heyne
  • mvg-Verlag und vieles mehr
Am Sonntag waren wir dann wieder da um unsere Exemplare zukaufen. 

Auf dem Bild könnt ihr Grünblättchens Errungenschaften sehen:

* Die tolle aus Beute von Grünblättchen

Links seht ihr den Stapel Prospekte und Leseproben, wie z.B. "Der Medicus" von Noah Gordon, "Feuer" von Sara B. Elfgren & Mats Stranberg, "Silo" von Hugh Howey, "Wen der Rabe ruft" von Maggie Stiefvater oder "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak. Alles gute Inspirationen, die vielleicht ins Bücherregal kommen.
Am Sonntag hab ich mir, dann den 4. Band der City of Bones-Reihe "City of Fallen Angel" von Cassandra Clare, "Die Bestimmung- Tödliche Wahrheit" von Veronica Roth gekauft. Sowie ein Kinderbuch von Stefanie Dahle für meine Nichte.
Und zu guter Letzt meine schönste und tollste Errungenschaft. "Briefe vom Weihnachtsmann" von J.R.R. Tolkien. In dem Buch geht es darum, dass der Weihnachtsmann Tolkiens Kinder, damals Briefe schrieb und Geschichten vom Leben am Nordpol erzählt. Und das jedes Jahr zu Weihnachten. Das Buch ist auch sehr schön gestaltet. Links steht meist die deutsche Übersetzung und rechts ein Bild vom Originalbrief. Dieses Buch wollte ich schon immer haben und wird bestimmt zu Weihnachten gelesen. :D

Auf dem nächsten Foto sieht ihr die Errungenschaften von Elva:

                    

Links und Rechts oben sehr ihr die aktuellen Bücherprospekte. Dazu habe ich einige Leseproben und Postkarten mitgenommen, z.B. "Wen der Rabe ruft" von Maggie Stiefvater u. u. u.
Ich habe mir nur 2 Bücher am Sonntag gekauft. Zum einen das Buch von Nickolas Butler "Shut Gun Love Song" aus dem Klett-Cotta Verlag (bei mir heißt er seit neusten Kletter-Verlag :D) und "Das Beste Freundinnen Buch" aus dem mvg-Verlag. Meine Errungenschaften sind klein aber fein ;).


Fazit:
Die Frankfurter Buchmesse ist schon ein Erlebnis. Es gibt eine Menge große Hallen wo man sich informieren konnte was es demnächst alles so gibt. Man konnte Prospekte mit nehmen und hautnah bei seinen Lieblingsautoren sein. Es waren Menschen über Menschen und Cosplayer über Cosplayer da. Geschafft haben wir 2 Hallen und das nur, weil der Klett-Cotta Verlag nicht beim Bereich Kinder-&Jugendliteratur vertreten war.  Ansonsten wäre es bestimmt bei einer geblieben. Damit meine ich, dass die Messehallen echt groß waren und man nicht alles hätte schaffen können.

Schade fand ich nur, dass man vorab sich auf der Seite  nicht wirklich tolle Information holen konnte, denn ich hätte gern mehr erfahren was noch so los war auf der Messe. Vieles hat man erst im Nachhinein erfahren und das war leider nicht so toll. Negativ fand ich das mit dem Bücherkauf, das das nur Sonntags ging bzw. nur wenn die Autoren auch anwesend waren. Gut wir waren 2 Tage dort und hatten das Glück Sonntag unser Shopping zu starten, aber andere waren bestimmt nur einen Tag da und hatten dann echt Pech.

Ansonsten bin ich mit meinem sehr Zufrieden. ;D



Liebe Grüße von Elva und Grünblättchen.



Montag, 1. Juli 2013

Die 5 Leben der Daisy West von Cat Patrick



 Inhalt
Daisy ist fünfzehn - und schon mehr als ein Mal gestorben. Sie lebt waghalsig, denn sie weiß, dass es Revive gibt, ein Medikament, das ins Leben zurückhilft, wenn alle anderen Mittel versagt haben. Da diese Medizin hochgeheim ist, muss Daisy nach jedem Tod eine neue Identität annehmen und an einen anderen Ort ziehen. Bisher hat sie daher meist isoliert und ohne enge Freunde gelebt. Aber dann findet sie an ihrer neuen Schule nicht nur völlig unverhofft eine beste Freundin, sondern verliebt sich auch noch Hals über Kopf. Zum ersten Mal lässt Daisy sich wirklich auf das Leben ein. Da entdeckt Daisy, dass sie Teil eines großen Experiments ist. God, der zwielichtige Leiter des Revive-Programms, hat viele Menschen auf skrupellose Weise rekrutiert und behandelt sie wie Versuchskaninchen. Daisy begehrt auf. Und setzt damit ernsthaft und unwiederbringlich ihr Leben aufs Spiel ...*




Meinung

Ich habe den Klapptext damals gelesen und war sehr interessiert, nun habe ich es endlich lesen dürfen und bereue keine Seite.

Ein sehr schönes, gefühlvolle, spannendes und überraschende Buch.

Daisy ist kein geöhnliches Kind, sie ist schon 5 mal gestorben und hat 5 mal ins Leben zurück gefunden, dank des Mittels Revive. Daisy ist in einer Organisation die das Mittel an ausgewählten Jugendlichen testen.

Also Daisy nach einem "mal wieder Tod" die Stadt und ihr altes Leben hintersich lassen muss, landet sie mir ihren Pseudo-Eltern in Omaha. Hier muss sie wieder von vorne Anfange, neue Stadt, neue Schule, neue Leute.
Doch sie freundet sich schnell mit der fröhlichen Audrey an, die ihr hilft endlich anzukommen und ihr zeigt, dass sie doch ein zu Hause und Freunde haben kann.
Zusätzlich verliebt sich Daisy auch noch in den Bruder von Audrey und zweifelt das erstemal an ihrem altem Leben und an Revive.

Zum ersten mal merkt Daisy, dass Revive nicht das ist wofür sie es gehalten und sie lernt zum ersten mit dem Tod auf eine etwas andere Art und Weise umgehen muss.

Fazit
Ich kann sagen, dass ich mich sofort in Daisy verliebt habe. Sie ist ein tolles Mädchen und ihre Geschichte hat mich sehr berührt. Ich finde es sehr toll, wie die Autore die Geschichte entwickeln lässt. Das Thema Tod, Freundschaft und Liebe wird so schön verpackt und so einfach und doch gefühlvoll dargestellt, dass man es einfach lieben muss!

Eure Elva



Info
Seiten: 304
Verlag: Bastei Lübbe (Boje)
Genre: Kinder- & Jugendbuch
Preis: 14,99 EUR




*Quelle Amazon

Mittwoch, 26. Juni 2013

Hourglass: Die Stunde der Reisenden von Myra McEntre


Inhalt
Die 17-jährige Emerson Cole sieht Dinge, die niemand sonst sehen kann: Es sind Geister, Menschen aus einer anderen Zeit. Keiner konnte ihr bisher erklären warum. Erst als sie Michael Weaver kennenlernt, den attraktiven Experten einer mysteriösen Organisation namens „Hourglass“, scheint ihre Welt wieder Sinn zu ergeben. Nicht nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, sondern er eröffnet ihr, dass sie eine besondere Gabe besitzt – sie kann durch die Zeit reisen. Nur deshalb hat Michael sie aufgesucht, und nur deshalb schwebt sie bereits in größter Gefahr.


Meinung
Interessant ist das Buch allemal. Zeitreisen ist ein spannendes Thema, welches schon von vielen für gute Storys, wie auch für schlechte genutzt wurde. Hier in dem Fall wurde es gut verwendet.
Das Buch beinhaltet eine typische Lovestory ala "Twilight", "Evermore" ...
Sie wirkt Gott sei Dank, nicht ganz so verkitscht wie ich zu allererst dachte! Es hat ein gutes Mittelmaß an "Schmalz". ;D

Die Handlung beginnt, damit wer Emerson Cole ist. Sie ist kein normales Mädchen wie die anderen: Sie besitzt eine Gabe! Sie selbst sieht das aber nicht als Gabe, "Geister" zusehen und mit ihnen sprechen zukönnen.
Seitdem tragischen Tod ihrer Eltern lebt sie bei ihrem Bruder und dessen Frau. Beide kümmern sich rührend um sie und versuchen ihr zu helfen, denn die Angebliche "Gabe" beginnt noch Monate vor dem Unfall und verzehrt sie von Innen und Außen. Sie muss sich viele Untersuchungen und Kliniken unterziehen in die sie eingewiesen wurde. Bis ihr Bruder jemanden findet der angeblich versteht was sie durch macht und will ihr helfen. So tritt Michael Weaver in Emersons Leben.
Michael erklärt ihr das sie eine wunderbare Gabe besitz, die sie erlaubt in die Vergangenheit zureisen und er offenbart ihr, dass er in die Zukunft reisen kann. Und das sie zusammen in beide Richtungen zusammen reisen können. Er erzählt ihr von Hourglass, ein Institut/Schule für Hochbegabte, wo jeder eine bestimmte Gabe besitzt.
(So ähnlich wie bei den X-Mens. Zumindest hat mich das sehr daran erinnert, was ich übrigens sehr lustig fand.)
Natürlich wie sollte es anders kommen verlieben sie sich ineinander, aber dürfen nicht zusammen sein! Die übliche Paralelle von anderen Büchern dieser Art.
Emerson und Michael geraten in einen Strudel von Ereignissen. Und haben einen sehr wichtigen Auftrag, wo sie in die Vergangenheit reisen müssen und den Gründer von Houerglas retten müssen. Zudem dürfen sie natürlich nicht, dass Zeitkontinuum nicht stören, um die Welt nicht aus den Fugen geraten zulassen.

Geschrieben ist es in sehr flüssiger Form und hat so gut wie keine unnötigen Patzer enthalten. Die Erzählperspektive ist die Ich-Form. Wenn man es liest, wird man schnell in die Welt von Emerson reingezogen und man kann gut nachvollziehen, was sie bisher durchlitten hat.
Emerson hat für mich einen sehr starken und guten Charakter. Sie wirkt nicht aufgesetzt und fängt nicht ganz so schlimm an rumzuschmachten, wie in manch anderen Romanen. Klar bekommt man einen genauen ein Blick in ihr Gefühlschaos, aber man wird nicht damit überschüttet!
Michael verkörpert den geheimnissvollen und edlen Gentlemen, der die Bedingungen die er mit Emersons Bruder vereinbart hat einhält. Er versucht es zumindest! ;D
Ich fand auch sehr gut, dass es nicht einer dieser naiven und blitzartigen Liebesgeschichten war.
Vergleichen könnte man es aufjedenfall mit der Edelstein-Trilogie, nur das Hourglas nicht ganz so naiv gestrickt ist wie die Trilogie!

Fazit
Ich vergebe dem Buch 4 von 5 Kleeblättchen. Sie ist nicht naiv und kindisch geschrieben. Sie hat mich schon gefesselt. Band zwei werde ich mir bestimmt auch irgendwann kaufen und werde gespannt sein wie es endet.
Ich empfehle es aufjedenfall weiter und wünsche allen viel Spass beim lesen.

Eure Grünblättchen






Info
Seiten: 384
Verlag: Goldmann Verlag
Genre: Jugendroman
Preis: 12,99 EUR
 
*Quelle Amazon


Donnerstag, 6. Juni 2013

Der Monatsrückblick vom Mai!

Hallo liebe Leseratten,

es ist wieder soweit,ein neuer Monatsrückblick!

Diesmal ist es etwas übersichtlicher, da ich im Mai leider weniger Zeit hatte meine gewünschten Bücher alle abzuarbeiten. Im Mai hab ich von meiner SUB-Liste 3 Bücher geschafft zulesen und hatte trotz geringer Zahl, wieder unterschiedliche Meinungen.

Vergeben habe ich an Kleeblättchen zwischen 2 - 5 Punkten von insgesamt zu erreichenden 5 Kleeblättchen. Diesmal ist kein historisches Buch vertreten, aber dafür ein Sience-Fiction-Roman den die meisten von euch (einschließlich meiner Blogg-Partnerin) bestimmt schon fleißig verschlungen haben. Die anderen beiden waren ehrer Romane die in unserer Zeit spielen und in Richtung Fantasy gehen.

Gut, los gehts!

Beautiful Creatures - Eine unsterbliche Liebe: Buch zum Film
von Kami Gracia & Margaret Stohl
 
 
 
Ich denke mal, dieses Buch kennen viele eher unter den Namen "Sixteen Moons". Mich hat es auch ganz schön verwundert was das für ein neuer Film sein soll der so gut ist Twilight. Als ich dann heraus fand, dass das der erste Band von "S. Moons" sein soll, dachte ich mir: Na gut ich versuchs mal. Leider muss ich sagen das es nicht mal Ansatzweise so gut geschrieben ist wie Twilight oder ähnliche Bücher. Es ist sehr schnulzig, verkitscht und ich stand schon davor auf zuhören.
 
2 von 5 Kleeblättchen
Seiten: 544
Verlag: CBJ
 
 
Die Bestimmung: Band 1 von Veronica Roth
 

 
Ein sehr interessanten und spannendes Buch über ein Mädchen das ihre Bestimmung in einer Welt sucht, die wir uns heute gar nicht vortsellen können. Die Handlung spielt in der Zukunft Anno 22** in der die Gesellschaft in 4 Fraktionen aufgeteilt wurde. Mit 16 Jahren muss  Tris sich entscheiden in welcher Fraktion sie leben will. In der sie groß gewurde und ihre ganze Familie ist oder für immer in einer Neuen und damit ihre Familie verlassen muss. Eine schwierige entscheiden die sie aber treffen muss und ihr ganzen Leben verändern wird.
Dieses Buch ist definitiv mein Hauptgewinn in dem Monat gewesen und ich hatte großen Spaß die Handlung zuverfolgen. "Die Bestimmung" ist der erste von 3 Bänden einer abgschlossenen Trilogie.
 
 
5 von 5 Kleeblättchen
Seiten: 480
Verlag: CBT
 
 
Göttlich verloren von Josephine Angelini
 
 
Viele die unseren Blog regelmäßig verfolgen und meine Rezi zum ersten Band der Göttlich-Trilogie gelesen haben, hätten bestimmt nicht gedacht das ich doch den Zweiten lesen werde. Ich muss sagen das mich die Kurzbeschreibung echt neugirig gemacht hat, also hab ichs mitgenommen und gelesen.
Als erstes kann ist zu dem Buch zusage, dass der Band besser ist als der erste. Es war irgendwie spannender und interessanter zuverfolgen. Die Liebe zwischen Lucas und Helena ist genauso stark, wie im ersten, aber sie können immer noch nicht zusammen sein.
Nun gut empfehlen tun ich in aufjedenfall weiten.
 
3 von 5 Kleeblättchen
Seiten: 512
Verlag: Dressler
 
 
Tja, das waren sie nun meine Buchlesungen im Mai. Es waren gute wie schlechte dabei und ich wurde überrascht, das doch manche Fortsetzungen sich im Gegensatz zum ersten verbessern können. Mal sehen was der Juni mir noch sobringen wird. Denn die Liste ist noch lang und es gibt noch viel zulesen.
 
Wie immer hoffe ich,das ich euch bei eventuellen Kaufentscheidungen helfen konnte und wünsch euch in diesem Sinne wieder viel Spaß beim stöbern und entdecken.
 
Bye, bye! Eure Grünblättchen ;D









 

Dienstag, 4. Juni 2013

Gefangen von Rebecca Lim


Inhalt
Mercy weiß nicht, wer sie ist. Sie hat nicht mal einen eigenen Körper. Manchmal wacht sie einfach in einem anderen Menschen auf und übernimmt für kurze Zeit sein Leben. "Souljacking" heißt dieser Fluch, dem sie willenlos ausgeliefert ist. Erst als sie Ryan trifft, wird alles anders: Mercy verliebt sich - zum allerersten Mal. Doch Ryan braucht mehr als ihre Liebe, er braucht Hilfe. Seine Schwester wurde entführt und nur Mercy kann sie finden. Denn in Mercy schlummert eine uralte Macht.*

Meinung
Ich muss sagen, das ich keine großen Erwartungen an dieses Buch hatte. Als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich mir dass es echt mal nach was anderem klingt und muss sagen das ich nicht enttäuscht würde.

Die Aufmachung des Buches ist wirklich toll, dafür schon mal Daumen hoch ;). Und als ich dann angefangen habe zu lesen hatte es mich sofort gepackt.

Die Geschichte fängt an in dem Mercy in den Körper von Carmen kommt. Carmen ist eine etwas molliges unscheinbares Mädchen, was auf dem weg zu einem Gesangsaufttritt in den Ort Paradis ist. Dort landet sie in der Familie von Ryan. Die Familie verarbeitet einen harten Schicksalsschlag den sie erleiden müssten. Die Zwillingsschwester von Ryan würde vor 2 Jahren entführt und die Familie hat alle Hoffnung aufgegeben sie zu finden, außer Ryan. 

Mercy hat einen sehr starken Character und ist von dem was sie tut und sagt überzeugt. Sie hilft Carmen im laufe der Geschichte selbstbewusster zu werden und verliebt sich schließlich in Ryan. 

Ryan ist ein typischer Highschool Junge, von außen tut er sehr hart, doch innen ist er sehr gebeutelt von dem Verlust seiner Zwillingsschwester. Er glaubt und fühlt das sie noch am Leben ist und gibt dafür die Schule auf um sie zu suchen. Im laufe der Geschichte wird ihm schnell klar, dass ihn nur Mercy dabei helfen kann und er merkt schnell, das Mercy ein Geheimnis hat.

Die Geschichte entwickelt sich mit kleinen aber doch präzisen Schritten nach vorne. Man lernt schnell die Lebensituation von Ryans Familie kennen und fühlt mit. Auch die Probleme die Carmen hat, werden in die Geschichte mit ein gefädelt und bilden ein schönes Netz um die Geschichte. Der Verlust der Schwester/Tochter steht im Mittelpunkt der Geschichte, drängt sich meiner Meinung nach aber nicht in den Mittelpunkt. Man bildet sich schnell ein Urteil, wer der Entführer sein könnte und ich würde in meiner zweiten Vermutung am Ende des Buches bestätigt. Leider ist dies aus meiner Sicht zu offentsichtlich und hätte noch etwas geheimnisvoller verpackt werden können.


Fazit
Alles im allen, ein tolles Buch, was ich jedem ans Herz legen kann. Ich habe mich von Mercy verzaubern lassen und werde definitiv die anderen Bände auch noch lesen. Ich will schließlich wissen, wie es weiter geht mit ihr und Ryan. Ob sie sich jemals wiedersehen können oder werden.

Eure Elva





Info

Seiten: 256

Verlag: Ravensburger Buchverlag

Genre: Kinder- & Jugendbuch

Erscheinungsjahr: 2011

Preis: 14,99EUR


* Quelle Amazon

Donnerstag, 30. Mai 2013

Beautiful Creatures - Eine unsterbliche Liebe: Buch zum Film von Kami Gracia & Margaret Stohl



Inhalt
Liebe noch vor dem ersten Blick: Schon bevor Ethan sie zum ersten Mal gesehen hat, hat sie ihn in seinen Träumen verfolgt: Lena Duchannes, die Neue in Ethans Schule, in die Ethan sich unsterblich verliebt. Doch Lena umgibt ein Fluch, den sie mit aller Kraft geheim zu halten versucht: Sie entstammt einer Familie von Hexen, und an ihrem sechzehnten Geburtstag wird sie berufen werden. Dann wird sich entscheiden, ob sie eine gute oder eine böse Hexe wird.
Ethan aber weiß: Auch er hat keine Wahl – ihm ist vorherbestimmt, Lena für immer zu lieben. Aber wird er an ihrer Seite bleiben können, gleich, welcher Seite sie künftig angehört?

Meinung
Und nun zu diesem, naja wie soll ich es nennen? mmmh Kitschroman? Ich glaube das beschreibt es ganz gut!
Ich habe "Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe" so heißt der Titel des Originalbuches, schon einmal gelesen. So ungefähr vor ca. 4 Jahren und habe nun als das Buch verfilmt wurde, nochmals zugegriffen. Allerdings die Filmausgabe. (Keine Angst meist steht es direkt darauf ob es das Buch zum Film ist oder das Buch mit dem Inhalt des Filmes.) Das lustige ist, ich konnte mich zuerst gar nicht daran erinnern, das ich es schon einmal gelesen habe. Was wahrscheinlich daran lag das der Film ein ganz anderen Titel hatte (siehe Buchcover), als der Originalroman. Also könnt ihr euch bestimmt schon fast denken, das es doch bald klick gemacht hat. :D

Nun das zur Vorgeschichte. Als ich anfing es zulesen, dachte ich mir gut ...  nicht schlecht. Da verliebt sich ein 16 jähriger Teenie, in ein Mädchen das er noch garnicht kennt. Klingt ja schonmal ganz interessant. Obwohl das ja schon recht unrealistisch ist, wie ich finde.
Das Buch ist aus der Sicht von Ethan, dem Hauptcharakter geschildert und ist in der Ich-Form geschrieben. Was auch mal ganz erfrischend ist, wenn man bedenkt das alle Liebesromane meist aus der Sicht des Mädchens erzählt werden. Meistens zumindest. :D

Ethan begegnet Lena nicht sofort, nur zuerst in einem Traum und spürt das sie etwas Besonderes ist. Und versucht sie mit seinem Leben zubeschützen und das obwohl er sie noch nie gesehen hat!
Als er Lena das erste mal begegnet, weiß er sofort wer sie ist und das nicht nur, weil die ganze Stadt über sie spricht. Nein, er weiß das sie das Mädchen aus seinen Träumen ist und versucht sie näher kennen zulernen und sich mit ihr an zufreunden.
Leider sehen das die Leute aus Gatlin (die Stadt in der die Handlung spielt) nicht sehr gern. Denn sie ist zudem nicht nur DIE NEUE. Sie ist auch die Nichte des komischen und verrückten Macon Ravenwood, der sich meistens auf seinen Anwesend aufhält und nicht oft in die Stadt geht.
Lena versucht ein normales Leben zuführen und versucht sich an die Stadt anzupassen.

Schon in den ersten Seiten merkt man das es definitiv kein Zuckerschlecken für sie wird. Denn Gatlin ist eines dieser amerikanischen Kleinstädtchen, wo die Frauen zur "Gründungsfeier" der Stadt in Kleidern zur Zeit des Bürgerkrieges auftauchen und die Männer in Uniformen den Bürgerkrieg nachspielen. 
Wenn das dazugehören Lenas einziges Problem wäre, dann wäre sie wahrscheinlich sehr glücklich gewesen. Da Ethan immer mehr Zeit mit Lena verbringt, erfährt er auch was für ein Mensch sie wirklich ist.
Lena ist kein normaler Mensch. Sie hat bestimmte magische Krämpfte und entstammt einer Familie, die sich Caster nennen. Jedes Mitglied dieser Familie muss sich an seinen 16. Geburtstag berufen, zu den Lichten oder zu den Dunklen zugehören. Lenas größte Sorge ist es wie ihre Cousine Ridley zuwerden, denn sie war vor ihrer Berufung ein ganz normaler, liebenswürdiger Mensch. Genauso wie Lena. Nur ist sie dann eine Dunkle gewurden. Lena hat nicht nur deshalb Angst eine Dunkle zuwerden, sondern auch das falls sie nicht zu den Lichten gehört, dadurch Ethan zuverletzten und ihn was das schlimmste ist zu töten! Daraufhin versuchen Ethan und Lena etwas heraus zufinden, wie man diesen Fluch stoppen und so ihre Familie und sie zuretten.

Es ist aufjedenfall gut geschrieben. Keine Frage, aber ich fand es einfach nur noch kitschig. Diese plötzliche Liebe die sie für einander empfunden haben, war schon sehr sehr unrealistisch und super schmalzig. Ich war auch nach einer Weile von den beiden Liebendend echt gelangweilt. Diese Liebe die die beiden so verbindet, umfasst das Buch zu 99%. Sie wird extrem in den Vordergrund gestellt und lässt das interessante wie die Magie der Caster schnell verpuffen! Klar ich mag solche Romane sonst hätte ich es mir nicht gekauft! Viele werden sich auch jetzt fragen, was an diesem Buch anders ist, wie z.B. bei der Twilight-Saga? Denn die habe ich geliebt und regelrecht verschlungen! Und dort ging es ja auch hauptsächlich um die Liebe zwischen Edward & Bella. Ja, aber sie war besser verpackt! Es ging nicht gleich auf der ersten Seite um Liebe und das sie ohne den Anderen nicht leben und sterben konnten.
Hier in dem Buch ist es anders. Hier lieben sich die Charaktere, bevor der Leser weiß worum es überhaubt geht. Und das ist irgendwann zuviel für meinen Geschmack. Es ist aufjedenfall toll jemanden zu haben der alles für dich tut und dich versucht zubeschützen. Aber irgendwann fühlt man sich sogar als Leser erdrückt. Das einzige was die Handlung am Leben erhält sind, die Nebencharaktere. Da wäre zum einen Lenas Onkel Macon. Er ist ein ganz toller Charakter und ich bin mir sicher viele die das Buch schon gelesen haben, werden mir dazustimmen. Er lockert die ganze Story auf, durch sein Gentlemen-Like-Art und wiederrum durch seinen trockenen Humor. Onkel Macon ist eine faszinierende Figur. Neben ihm ist auch die Haushälterin Amma und Link, Ethans Besterfreund tolle Charaktere.

Fazit
Das Fazit für dieses Buch ist eindeutig. 2 von 5 Kleeblättchen, vergebe ich für die leider sehr verkitschte Handlung. Sie war nicht ganz mein Ding. Schade, da das lesen schon ziehmlich zur Routine wurde und mich einfach nicht mitgenommen hat. Ich werde auch bei diesem Buch, die weiteren Bücher aus der Trilogie nicht weiterverfolgen. Wer trotz der ausführlichen Rezi Lust hat das Buch zulesen, wünsche ich wie immer viel Spass. Und wer den Film vor dem Buch gesehen hat, sage ich nur das vieles wieder im Film verändert und gekürzt wurde. Von daher lest euch auch das Buch durch, ihr werdet überrascht sein wie das Buch endet. ;D
So jetzt hab ichs euch nochmal schmackhaft gemacht. Daher von mir nochmals viel Spaß beim eintauchen.

Eure Grünblättchen



 
Info
Seiten: 544
Verlag: CBJ
Genre: Jugendbuch
Preis: 9,99 EUR
 
*Quelle Amazon





Totenbraut von Nina Balzon


 
Inhalt
Serbien im Jahr 1731. Jasna muss einen Mann heiraten, den sie nicht liebt, den sie nicht einmal kennt. In der Fremde, weit weg von den geliebten Schwestern, erwartet sie ein trostloses Leben. Ihr neues Zuhause ist eine Burgruine am Rande eines Dorfes. Dessen Bewohner meiden Jasnas neue Familie. Als es zu einer Reihe von mysteriösen Todesfällen kommt, macht sich die junge Frau auf Spurensuche und stößt dabei auf einen uralten Fluch, der zahlreiche Menschenleben gekostet hat.
 
Meinung
Wir befinden uns in einer Zeit als der Glaube und die Religion das Handeln der Menschen bestimmt und man nur durch Mundpropaganda etwas erfährt was in der Welt so los ist. Frauen haben zu dieser Zeit so gut wie keine Rechte. Sie sollen still sein, sich um die Kinder und den Haushalt kümmern. Männer erledigen die Geschäfte und sorgen für die Familie.
 
Jasna wird in diese Welt, vor meheren Jahrhunderten geboren und ich glaube das wir uns es kaum vorstellen können, wie es war so als Frau zuleben. Sie ist gerade mal 14 Jahre alt, als sie von ihren betrunkenen Vater an einen Händler, der für seinen Sohn eine Frau sucht, verkauft wird! Sie muss fort ohne sich von ihrer Familie verabschieden zukönnen und muss schnell lernen auf sich aufzupassen. Jasna hat einen starken und sturen Charakter der mir sehr sympatisch ist. Er kommt ihr oft zugute, aber auch widerum oft zum schlechten führt.
Sie wird schnell mit ihrem Mann verheiratet und stellt fest wie einsam es ist als einzige Frau, außer ihrer geheimnissvollen Kammerzofe, auf einer Burg zuleben.
 
Nach und nach "lebt" sie sich in ihrem neuen zu Hause ein und erkennt das die Familie in der sie eingeheiratet hat ein großes Geheimnis verbirgt und sie nicht einweiht, obwohl sie doch auch ein Familienmitglied ist. Daraufhin versucht sie es allein heraus zufinden und erfährt von allen Seiten einen starken Wiederstand. Im Dorf wird sie nicht anerkannt und wird als Fremde behandelt die den Sohn des Burgherren geheiratet hat. Wie eine Ausätzige.
Dazu kommt noch das ein geheimnissvolles Sterben im Dorf beginnt und schnell wird ein Schuldiger gesucht. Jasna's Familie. Das Dorf glaubt, dass die Familie Vampire sind und den Tod über das Dorf bringen und sie vernichten wollen. Es beginnt regelrecht ein Wettlauf mit der Zeit und Jasna ist mittendrin um sich und ihre neue Familie zubeschützen.
 
Die Geschichte um Jasna wie sie verheiratet wird und das ohne ihren Willen ist sehr gut gelöst. Ich fand das Buch sehr spannend und man wollte wissen um welches mysteriöses Geheimnisses es sich bei der Familie handelt. Die ich übrigens Recht unsympatisch fand. Jasna hab ich schnell ins Herz geschlossen, denn sie wusste sich durchzusetzten und das hat sie leider auch oft in Schwierichkeiten gebracht.
Was auch noch wichtig zu erwähnen ist, das es in diesem Buch um die Ursprünge des Vampirismus und der Glaube an Werwölfe geht. Dieser feste Glaube und die Angst an die Dämonen die einen das Leben nehmen könnten, spielt zudem auch eine wichtige Rolle in dem Buch. Man erfährt wie sich die Menschen zu jener Zeit versucht haben sich davor zuschützen.
 
Fazit
Ein gut geschiebenes Buch, welches sich um ein interessantes Thema beschäftigt. Nämlich um den Vampirismus in einer Zeit wo der Glaube an Gott alles erklärte und das Leben bestimmte.
Dieses Buch würde ich nicht als Fantasy-Buch bezeichnen. Es ist eher ein Historienroman der sich mit Vampire beschäftigt.
Ich gebe dem Buch 3 von 5 Kleeblättchen, da ich das Thema sehr gut gelöst fand und ich wissen wollte welches große Geheimniss sich nun um Jasnas neuer Familie dreht. Aber es hat mich dennoch nicht so umgehauen, das ich es kaum weglegen konnte. Ich empfehles aufjedenfall an die weiter, die einmal einen anderen "Vampir"-Roman lesen wollen und es mal interessant finden, heraus zufinden wie es zu der Zeit war, als die Menschen noch ganz fest an soetwas glaubten.
 
Eure Grünblättchen
 
 
 
 
 
Info
Seiten: 432
Verlag: Ravensburger Buchverlage
Genre: Historischer Roman
Preis: 9,99 EUR
 
*Quelle Amazon

Dark Angel's Summers: Das Versprechen von Kristy & Tabita Lee Spencer

 

Inhalt
Es ist der Sommer, in dem Dawna und Indie beide 17 Jahre alt sind - vertraute, verrückte, beunruhigende 33 Tage lang. Gemeinsam mit ihrer Mutter kehren sie zur Oase ihrer Kindheit zurück: Whistling Wing, voll mit Erinnerungen an die geliebte Granny. Aber diese ist seit einem Jahr tot und Whistling Wing hat sich verändert. Nicht jeder hier spielt mit offenen Karten, Freund und Feind lassen sich immer schwerer voneinander unterscheiden und ein Schwarm unheimlicher Vögel sorgt für Unruhe und Angst unter den Einwohnern. Fast ist es zu spät, als Indie und Dawna beginnen, zu verstehen, was geschieht. Und erkennen, welches unglaubliche Opfer sie bringen müssen, um das aufzuhalten, was sich über ihnen zusammenbraut.
Wie weit würdest du gehen, um den Menschen zu retten, der dir am wichtigsten ist?

Meinung
Ich war beim aussuchen dieses Buches schon von vornherein etwas skeptisch und dachte mir, aber das man sich oft in sowas auch irren kann. Aber mein Bauch(Buch-)gefühl hat sich leider bestättigt und ich war wirklich am Ende doch sehr enttäuscht wie öde dieses Buch war.
Zum einen hätten wir die Charaktere der Protagonisten. Dawna und Indie. Beide sind sehr unterschiedlich, wie Tag und Nacht. Und in diesen 33 Tagen sind sie sich so nah und vertraut wie kein anderer. Sie können sich mittels Telepathie verständigen und spüren was in dem Anderen vorgeht. Beide erleben sehr viel mystische und unheimliche Abenteuer auf der Farm ihrer Granny, vor allem was es alles mit diesen 33 Tagen dieser Verbundenheit zwischen ihnen beiden aufsich hat.

Während man als Leser nebenbei versucht auch das Geheimniss zulüften, muss man sich erst einmal an die Schreib- bzw. Erzählweise gewöhnen. Das erste Kapitel beginnt mit Dawna und wechselt sich dann im nächsten Kapitel mit Indie ab. Und nach diesem Kapitel, wird die  Geschichte wieder aus Dawnas Sicht geschildert. Und so weiter ... Es ist echt jedesmal anstrengend (zumindest hab ich das so empfunden!) sich wieder in die Person hinein zuversetzten. Denn es ist jedesmal in der Ich-Perspektive geschieben und hat mich stellenweise ziemlich aus den Rythmus gebracht. Ich muss sagen das ich mit dem Charakter von Dawna am Besten klar kam. Sie war der Ruhepol in der Geschichte.
Indie war mir etwas anstrengend vorallem, als sie sich in so einen geheimnissvollen Typen verliebt und nicht mehr von ihm loskommt. Das war wirklich sehr kitschig! ;(

Zudem ist da noch ihre nervige und geistesgestörte Mutter! Ich hab mich die ganze Zeit, als ich das Buch gelesen habe, mich in einer Kumune aus den 70er Jahren versetzt gefühlt. Und dachte mir: "Leute was nehmt ihr zu euch!"
Ihre Mutter glaubt allen erstes an Engel und das Jesus der Retter der Menschheit oder was wäre. Zum missfallen von Dawna und Indie, läd sie sogar einen Guru ein und veranstaltet irgendwelche komischen Engelsrituale. Ich hab die ganze Zeit gedacht ich bin im falschen Film!
Natürlich sind Indie und Dawna strickt dagegen gewesen und mussten wieder einmal mehr Verantwortung übernehmen, als ihre eigene Mutter! Was schon sehr hart ist als Teenager, wenn doch die Eltern da sind um auf einen aufzupassen und nicht umgekehrt.

Beide müssen zu der Zeit viel erleiden und aufgeben was ihnen am Herzen liegt und finde aber etwas wichtiges über die Farm und das Dorf heraus wo sie hingezogen sind.


Fazit
Mein Fazit lautet: 2 von 5 Kleeblättchen.
Weil ich dieses Buch sehr anstrengend fand und ich schnell das Interesse um das große Geheimnis einfach verloren habe. Es hat mich auf seiner Reise nicht mitgenommen und das war echt Schade, denn irgendwie hat dieses Buch potenzial. Wenn man vielleicht diese verrückte Mutter etwas reduziert! Sie war am nerfigsten und hätte mich als Tochter auch zur Weißglut gebracht. Aber abgesehen davon, werde ich Band 2 auf garkeinen Fall lesen. Mir hat die Spannung gefällt, die mich bei anderen Büchern einfach nicht loslässt und wo man ungern das Buch weglegen will. Wie schon gesagt: Die Charaktere waren einfach nur anstrengend und nerftötend. SCHADE! Das Buch war leider nicht meins.

Eure Grünblättchen





Info
Seiten: 475
Verlag: Arena
Genre: Jugendbuch
Preis: 18,99 EUR
 
*Quelle Amazon
 




Mittwoch, 29. Mai 2013

City of Ashes: Die Chroniken der Unterwelt-Cassandra Clare

( ACHTUNG SPIOLER!
WER NOCH NICHT DEN 1. BAND GELESEN HAT, SOLLTE DIESE REZENSION VORERST NICHT LESEN!)

Inhalt
Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal - und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.

Meinung
Band 2 ist eine gelungene Fortsetzung vom ersten Band "City of Bones". Es ist wiedermal spannend, turbolent und aktionreich erzählt und baut wunderbar auf Band 1 auf.
Wie auch schon im 1. Band verstricken sich viele Ereignisse miteinander und bauen sich zu einem großen Ganzen zusammen.
Valentin ist dabei ein riesengroßes Heer von Dämonen aufzubauen und will so damit den Rat der Schattenjäger  vernichten. Clary und Jace versuchen das zuverhindern und geraten immer wieder in verzwinkte Situation, wo auch Simon - Clarys bester Freund - nicht ganz verschont bleibt.
Nicht nur das die Welt schon genug Kopf steht, seid Clary und Jace heraus gefunden haben das sie Geschwister sind. Nein, dazu kommt noch das Jace verdächtigt wird Valentins Spion zu sein und ein doppeltes Spiel spielt.
Neben diesen ganzen Ereignissen entdecken Clary und Jace das in ihnen mehr steckt als sie angenommen haben.

Ich war sehr gespannt auf die Fortsetzung und bin wie schon bei Band 1 gespannt wie es weiter geht. Ich kann nur wie schon im Vorgänger sagen das diese Reihe genial geschrieben ist und alles hat was ein gutes Buch braucht.
Die Protagonisten sind klasse beschrieben. Die Welt die beschrieben wird ist einfach unglaublich und man kann das Buch kaum weg legen. Man erfährt auch in diesem Band etwas mehr über die Schattenjäger und die ganzen Zusammenhänge der Unterwelt von New York.

Fazit
Einfach toll! Ich bin schon sehr auf den nächsten gespannt. Für alle die auf Fantasy stehen und nicht genug davon bekommen können. 5 von 5 Kleeblättchen zurecht verdient!


 
 
Info
Seiten: 480
Verlag: Arena
Genre: Jugendbuch
Preis: 17,99 EUR
 
*Quelle Amazon





Freitag, 24. Mai 2013

Ernten und Sterben von Peter Hetzel

Hallo ihr Lieben,

ich sitze gerade in der Bahn nach Berlin und lesen das ersten Buch vom Herr Hetzel und so gut unterhalten gefühlt, habe ich mich nach nur 15 Seiten noch nie. Ich könnte das ganz Abteil zusammen lachen...ich sag Kommissar Blaumilch :D

Das Buch wird ein Highlight, ich weiß es jetzt schon.

Eure Elva

P.s. Ich bin auf dem Weg zu meinem Grünblättchen ;)

Samstag, 18. Mai 2013

Mein Monatsrückblick vom April!

Hallo Zusammen,

wie auch Elva werde ich euch einen kleinen Rückblick des letzten Monats April zusammenfassen und meine Lieblinge und schlechtesten Bücher auflisten.

Insgesamt hab ich 6 Bücher gelesen und habe meist eine Bewertung von 2 bis 5 Kleeblättchen vergeben. Es war aber auch ein Buch dabei welches sogar es nur zu einem Kleeblättchen geschafft hat. Leider!
Beginnen werde ich mit dem besten Buch des Monats und Ende dann mit dem schlechtesten.

City of Ashes. Chroniken der Unterwelt 02 -
Cassandra Clare
 
 
Diese Buchfortsetzung, hat es auf meiner Liste definitiv auf Platz 1 der Bücher des Monats geschafft. Es war spannend, aktionreich, romantisch usw. Kurz gesagt alles was ein Buch meiner Meinung nach brauch.

5 von 5 Kleeblättchen
Seiten: 480
Verlag: Arena
Link: http://tinyurl.com/d9nzqjj
 
Totenbraut - Nina Blazon

Dieses Buch habe ich noch nicht rezensiert daher wundert euch nicht falls ihr es nicht im Archiv findet. Das wird aber bald nachgeholt.! Versprochen! ;D
In dem Buch geht es um ein junges Mädchen, das mit einen fremden Mann zwangsverheiratet wird. Die Familie verbirgt ein großes Geheimnis und Jasna kommt immer mehr dahinter worum es geht. Und währenddessen im Dorf ein seltsames Sterben beginnt.
Das Buch bezieht sich auf die Ursprünge des Vampirismus und wie die Menschen im Mittelalter damit um gegangen sind.
Vorab mein Fazit ist das es sehr gut geschrieben war, spannend und interessant erzählt wurde.

3 von 5 Kleeblättchen
Seiten: 432
Verlag: Ravensburger Buchverlag



Alera: Geliebter Feind - Clayer Kluver


Ein schönes Buch, welches sich an den Klassiker von Shakespears Romeo & Julia anlehnt. Es wurde gut geschrieben, hätte aber ein paar spannende Details vertragen können.
Ein würdiger Platz 3.
3 von 5 Kleeblättchen
Seiten: 560
Verlag: Piper


Beastly - Alex Flinn

Beastly ist ein gut gelungenes Buch. Trotz der schlechten Verfilmung hatte ich mich doch an dieses heran getraut und kann sagen das es weiter zu empfehlen ist. Ich finde das Buch viel besser gemacht und zeigt uns die "Leidensgeschichte" aus der Sicht des Biestes. Fand ich mal erfrischend anders. ;D

3 von 5 Kleeblättchen
Seiten: 336
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus)


Dark Angel's Summer: Das Versprechen -
Kristy & Tabita Lee Spencer



Dark Angel's Summer ist der erste Band einer Trilogie und hat mich nicht wirklich überzeugt weiter zulesen. Es geht um Zwei Schwester die wie Tag und Nacht sind. Sie aber doch so vieles verbindet.
Es war recht interessant geschrieben, aber trotzdem gingen mir so einige Figuren auf die Nerven.
Und der ständige Personenwechsel von Kapitell zu Kapitell, zwischen dem erzählen hat einen ziehmlich durch einander gebracht. Schade!

2 von 5 Kleeblättchen
Seiten: 475
Verlag: Arena



Magical - Alex Flinn


Dieses Buch hat zurecht den letzten Platz meines Monatsrückblicks erhalten. Ich hatte es noch nicht mal zu Ende gelesen. Ich war ziehmlich enttäuscht, nachdem ich "Beastly" auch von Alex Flinn, gelesen habe. Es war so anstrengend und extrem naiv! Das war überhaubt nicht meins.

1 von 5 Kleeblättchen
Seiten: 480
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus)
Das Fazit des Monats April ist, das ich viel durch wachsene Bücher hatte. Gute wie Schlechte. Spannende wie Langweilige. Der Monat hatte alles parat. Die Reihe der "Chroniken der Unterwelt" werde ich aufjedenfall weiterverfolgen und jedes Buch mit Spannung erwarten. Sie ist einfach interessant geschrieben und hat das Potenzial wie damals Harry Potter. Ich hoffe nur inständig, dass die Verfilmungen die Reihe nicht versaut, wie so manch andere Buchverfilmung die wir zugenüge kennenlern durften!
Leider das schlechteste Buch viel auf "Magical" und war eine ziehmliche Entäuschung des Monats. Schade! :-(

Mal sehen was mir noch der Mai so bringt. Ihr dürft gespannt sein!

LG Eure Grünblättchen

Donnerstag, 16. Mai 2013

Best Blog Award *hüpf, hüpf*

Ohhhhhhhh mein Gott, wir können es garnicht glauben, aber wir haben unseren ersten Blog Award verliehen bekommen. Vielen, Vielen Dank dafür.



Wir haben ihn von der lieben "Jennys Bookstore" erhalten. Vielen Dank dir. Schaut euch doch einfach mal ihren Blos an, sie ist wirklich eine süße Maus :)

Link zum Blog von "Jennys Bookstore: http://tinyurl.com/c6l73mo

Regeln: 



1. Poste deine Nominierung mit dem "Best Blog Award"-Bild und dankt mit einem Link demjenigen, der dich nominiert hat.
2. Beantworte die 11 Fragen.

3. Tagge 10 weitere Blogger, die unter 200 Leser haben.

4. Sag den Blogger/innen Bescheid
Fragen:
1. Wann und warum habt ihr euren Blog gegründet?

Wir haben den Blog gegründet, weil wir Spaß daran haben, andere Menschen an unsere Leidschaft teilhaben zu lassen, Wir lieben, es zu lesen und möchten anderen Tipps geben, welche Bücher sich lohnen und welche vllt nicht.
Wir haben unseren Blog Anfang Februar gegründet.
 


2. Habt ihr ein Vorbild für deinen Blog?

Ein Vorbild dirket nicht, nein. Allerdings lesen wir viele Blogs von anderen Blogern über Bücher. Da findet man schnell Dinge, Post oder TAGs die man auch machen mag. Also es, wie wir finden, ein geben und nehmen.

3. Verfolgt ihr viele Blogs?

Wie schon bei Frage 2 gesagt, gibt es einige Blogs die wir verfolgen. Die wir gerne lesen und wo wir uns die Rezensionen zu manchen Büchern auch zu Herzen nehmen.

4. Seit wann interessiert ihr euch intensiver für Beauty & Make-Up?

Elva:
Seit dem ich 16/17 bin, ich war ein spätsünder ;). Ich benutze nicht viel Make-Up, am meisten zu besonderen Anlässen oder wenn ich mit Freunden oder der Verwandschaft essen gehe.

Grünblättchen:
Hierbei schließe ich mich Elva an. Ich hab auch eher spät mit dem schminken angefangen und tue es auch nur zu besonderne Anlässen, wie Geburtstagsfeiern oder wenn ich mit Freunden weg gehe.


5. Welche Produktmarke hat euch am meisten überzeugt und warum?

Elva:
Ich steh total auf Manhatten Cosmetiks, ich weiß nicht, sie hat ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und ich finde immer was zu meinem Typ. Aber ich bin immer gern offen für neues und habe seit kurzem auch die Pinkbox. Also falls ihr wollt kann ich sie gerne hier vorstellen ;).

Grünblättchen:
Ich benutzte recht gemüscht. Ich habe einmal Wimperntusche von Loréal, weil ich den einfach total gut finde. Habe aber wiederum auch viel von Manhatten Cosmetiks,weil auch finde das die ein gutes Preis-Leistungsverhältnis haben.

6. Habt ihr eine Lieblingslippenstifft- oder Nagellackfarbe?

Elva:
Ich trage keinen Lippenstift, nur Lippenpflege. Ich bin Nagellacksüchtig. Ich habe mehr als 30 zu Hause und kann immer wieder neue kaufen.

Grünblättchen:
Ich trage keinen Lippenstift. So wie Elva habe ich nur Lippenpflege.




7. Welchen Kussmund-Abdruck hinterlässt ihr auf Papier?

Elva:
Hää...keinen. Irgendwie ne komische Frage ;)

Grünblättchen:
Äääähm... Ja, da stimme ich Elva zu. Komische Frage. Ich hatte lasse auch keine Kussmund-Abdrücke. ;D

8. Eure Wohnung steht in Flammen und ihr habt Zeit, 3 Beautyprodukte aus den Flammen zu retten. Welche würdet ihr mitnehmen?

Elva:
Das ist leicht, ich nehme definitiv meine Nagellacke und meine Lieblingsbodylotion mit. Tja, und was nehm ich als drittes mit, haha, meine Bürste.

Grünblättchen:
Oh Gott keine Ahnung... Puh. Schwierig. Meine Bürste, Hautcreme und vielleicht meinen Concieler... Haaha, für die verweinten Augenringe wegen dem Verlust! ;D

9. Worauf könnt ihr beim Shoppen eher verzichten: Schuhe, Kleidung, Schokolade, Make Up?

Elva:  
Make-Up und Schoki. Sowas nimmt man doch nicht zum Shoppen mit, oder oO

Grünblättchen:
Make up und Schokolade nehme ich auch. Also ich nehme sowas nicht zum Shoppen mit.



10. Lippenstift oder Lipgloss?

Elva:
Keins von beiden

Grünblättchen:
Keins von Beiden.


11. Ich verlasse das Haus nie ohne ... 

Elva:
Handy und einem guten Buch

Grünblättchen:
Handy, Geld, WG-Schluss und natürlich nicht zu vergessen ein gutes Buch.




Ich möchte diesen Award weiter geben an:

Katharina:  http://kathisbuecherblog.blogspot.de/

Ellys Bücherwelt: http://ellys-buecherwelt.blogspot.de/

Ni Cole: http://www.buchstaben-junkie.de/

Druckbuchstaben: http://druckbuchstaben.blogspot.de/



Dienstag, 14. Mai 2013

Spiel des Lebens von Veit Etzold


Inhalt
Willkommen im Spiel des Lebens, Emily. Du hast die Wahl. Sieg oder Tod, liest Emily völlig fassungslos auf dem zerknüllten Zettel in ihrer Hand, und damit geht der Horror los. Ein Psychopath jagt sie durch ganz London und stellt sie vor unbegreifliche Rätsel. Falls sie diese nicht in der vorgegebenen Zeit löst, gibt es einen Toten. Der Killer treibt Emily an den Rand des Wahnsinns. Wer ist dieser Irre? Und warum hat er ausgerechnet sie für sein mörderisches Spiel ausgewählt?*

Meinung
Ich habe mir das Buch auf Empfehlung von ChoclatPony gekauft (Hier ihr Blog: ChocolatPony). Und war wirklich sehr gespannt drauf.
Ich bin kein großer Thrillerfan, weil ich nicht so auf Blut und Mord stehe. Das ist mir immer alles zu brutal. Deshalb bin ich etwas verhalten an dieses Buch rangegangen, würde aber wirklich positiv überrascht.

Das Cover überzeugte mich auf Anhieb, die Skyline von Londen in den Innenseiten des Buches und auch auf den Schnitt ist wirklich ein absoluter Hingucker. Aber auch die Geschichte kann glänzen...

Was für ein Einstig dachte ich mit, als ich den Prolog von "Spiel des Lebens" lass. Ich habe am Anfang nicht wirklich gewusst, was das für ein Hinweis sein sollte, aber im verlaufe der Geschichte würde es mir schnell klar. Der Einstieg in die Geschichte fand ich wirklich passend und muss sagen, dass es mir gleich Lust auf mehr gemacht hat. Den Aufbau der Geschichte finde ich wirklich toll. Ich könnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Das Ende fand ich dann irgendwie Schwach und mir persönlich zum Vergleich zum Rest der Geschichte eher lahm. Ich hatte es mir spektakulärer vorgestellt. Der Cliffhanger am Ende, macht Freude auf mehr und finde ich wirklich passend

Die Protagonisten Emily, ist für mich ein wohlbehütetes, etwas zu sehr beschütztes Mädchen, dass die Welt entdecken möchte. Im laufe der Geschichte, ist sie mir ein wenig auf die nerven gegangen, weil ich manche Handlungen nicht verstanden habe. Welches Mädchen, will den alleine Morgens um 3 nach einer Party alleine U-Bahn fahren, also ich würde mir das dreimal überlegen. Aber das tut hier nichts zu Sache.
Ich finde, das Emily sich in der Geschichte auch entwickelt und stark wird. Was mir wirklich sehr gefallen hat.

Die Nebencharaktere Ryan und ihre Freundin  Julia. Ich finde das Julia am Anfang eine tolle Freundin ist und auch sehr zu ihr hält, als Julia allerdings selber in die Geschichte mit hineingezogen verliert die Figur an Glanz und kommt auch in der weiteren Geschichte immer seltener vor. Was ich relativ schade finde, aber nicht störend. Ryan ist ein netter und sympathischer junger Mann, der mir im laufe der Geschichte sehr gefallen hat. Die nebenbei herlaufende Liebesgeschichte fand ich angenehmen und nicht störend. Veit Etzold hat das wirklich toll verpackt.

Fazit
Ich gebe dem Buch 4 Kleeblätter, weil ich das Ende im Vergleich zu dem ganzem Buch eher lahm fand. Es würde viel aufgebaut und dann war es zu Ende, etwas Schade. Aber im großen und Ganzen ein tolles Buch was ich wirklich nur Empfehlen kann und ich freue mich schon sehr auf den 17.10.2013, wenn Teil 2 raus kommt :).

Eure Elva




Info


Seiten: 352
Verlag: Egmont INK
Genre: Kinder- & Jugendbuch
Erscheinungsjahr: 2012
Preis: 14,99 EUR
* Quelle Amazon

Mittwoch, 8. Mai 2013

[TAG] Harry Potter

 


 Hallo ihr Süßen,

wir habe gerade einen super tollen TAG entdeckt und wir dachten uns, dass wäre definitiv was für uns.

Entdeckt bei : http://www.freakin-minds.de/

Es handelt sich dabei um den "[TAG] Harry Potter". Ich glaube wir würden alle von der magischen Welt von Hogwarts verzaubert und haben den ein oder anderen Lieblings Charakter.

Dank 19 tollen Fragen erfahrt ihr nun hier unsere Lieblings Figuren, Orte, Lehrer und und und.

also lasst euch verzaubern...

1. Deine Harry Potter Geschichte, deine erste Begegnung mit Harry Potter?
Elva:

Ich bin in meiner heimischen Bücherrei auf die Bücher aufmerksam geworden und habe sofort damit angefangen und könnte nicht aufhören. Bis ins Teenageralter hat mich die Reihe begleitet und gehört noch bis heute zu meiner Lieblings Reihe.

Grünblättchen:
Ich bin erst auf die Bücher gestoßen, da wurde schon im Fernsehen viel darüber erzählt und es wurde berichtet das Kinder die vorher kein Buch je gelesen haben, davon süchtig wurde und nicht mehr aufhören konnten. Ich würde sagen, ich war so ein Kind.
Dank dieser Reihe bin ich erst zur Leseratte geworden.

2. Hast du alle Bücher gelesen/Filme gesehen?
Elva:

Ich habe alle Bücher und habe auch alle Bücher gelesen und die Filme gesehen.

Grünblättchen:
So wie Elva habe ich alle Bände gelesen und die Filme gesehen.

3. Wenn du sie gelesen hast – bevor du den Film geguckt hast, oder danach?
Elva:

Ich habe erste die Bücher und dann die Filme gesehen, dass war mir wichtig.

Grünblättchen:
Die Bücher hab ich vor den Filmen gelesen.


4. Dein liebster HP Band/Film? Und schlechtester?
Elva:
Mein Lieblings Band ist Teil 4 und mein Lieblings Film ist Teil 5.
Teil 3 mochte ich ganz und garnicht.

Grünblättchen:
Ich fand am besten Band 3, weil man dort etwas mehr über seine Eltern erfahren hat.
Den 6. Teil fand ich nicht ganz so toll, weil Harry einfach anstrengend und extrem paranoid war. Klar am Ende stellt sich heraus das er recht hatte, aber trotzdem sehr anstrengend. Was ich in dem nur gut fand das man über Voldemort erfahren hat, wie er zudem geworden ist was er am Ende war. Das absolute Böse.
Von den Filmen mochte ich den 7. Teil (1 und 2) am Besten. Da der Letzte gesplittet wurde konnten sie nicht viel kürzen oder verändern. Und das fand ich super. ;D
Den schlecht verfilmtestden Teil von allen war der 6.Teil. Sorry, aber der war mit Abstand der langweiligste Harry Potter überhaupt! Da war ich so richtig enttäuscht gewesen! :(

5. Dein Lieblingscharakter gut/böse?
Elva:

Mein absoluter Liebling ist Snape. Er ist einfach soooo sooo sooo toll!!! Und ich mag total Cedirc Diggory  ( ich werde bis heute noch von meinem Grünblättchen des halb aufgezogen :()

Grünblättchen:
Gott, das ist etwas schwieriger zu beantworten. Denn ich mag viele Figuren, wie die Weasleys oder Hagrid, Tonks, Lupin usw.
Von den bösen glaub ist Lucius Malfoy der Beste.
Aber vor wem ich am meisten Respekt habe ist Snape. Denn er hat von allen in der ganzen Reihe das schwerste Los gezogen.


6. Lieblingsschauspieler/in?
Elva :
Natürlich Alan Rickman und Rupert Grint.

Grünblättchen:
Bei Alan Rickman und Ruper Grint schließ ich mich Elva an und gebe noch Maggie Smith und Gary Oldman hinzu.
Auch wenn Dumbledore nicht mein absoluter Liebling ist, fand ich Richard Harris als Prof. Dumbledore am besten. Leider ist er ja nach den Dreharbeiten des 2. Teils verstorben. Sein Nachfolger Michael Gabon konnte nicht ganz in seine Fußstapfen treten.
Das war sehr schade.

7. In welchem Haus würdest du am liebsten sein, wenn du Schüler/in von Hogwarts wärt?
Elva:

Hufflepuff wegen Cedirc ;)

Grünblättchen:
Auf alle Fälle Gryffindore. ;D

8. Welches Haustier hättest du gerne?
Eine Eule, ist bestimmt mega cool.

Grünblättchen:
Eine Eule hätte ich auch gewählt, würde es auch nicht schlecht finden einen Phönix zu haben. ;D

9. Gefällt dir das Ende oder hättest du es dir anders gewünscht/vorgestellt?
Elva:

Ich fand das Ende toll, auch wenn ich viel im letzten Band geweint habe, weil mich einige Verluste sehr mitgenommen haben.

Grünblättchen:
Ich stimme Elva zu. Ich fand das Ende gut gemacht, obwohl die Verluste mich auch sehr hart getroffen haben. Hätte es aber auch nicht schlimm gefunden, wenn sich die Autorin entschieden hätte beide (Voldemort und Harry) sterben zulassen.

10. Wolltest du auch schon immer mal Butterbier trinken?
Elva:

Lieber nicht.

Grünblättchen:
Ja, das wollt ich schon immer mal aus probieren.

11. Lieblingsort?
Das Haus von Harrys Paten würde mich sehr interessieren und die Winkelgasse und natürlich Hogwarts selbst.

Grünblättchen:
Hogwarts, ist für mich der spannendste Ort überhaupt. Ich glaube jeder HP-Fan hatte schon immer auf den Brief gewartet. ;D
Die Winkelgasse, das Haus von Sirus oder das Zaubererminsteruim wären auch Orte die ich mir gern anschauen würde.

12. Lieblingslehrer- und Schulfach?
Elva:

Puuh...das ist echt schwer. Mich hätte sicherl das Fach von Hagrid sehr Interessiert, aber auch Dunkle Künste wäre interessant. Mein Lieblingslehrer wäre Professor McGonagall.

Grünblättchen:
Ich glaub Verwandlung und Verteidigung gegen die dunklen Künste, hätte ich gern gehabt oder das Fach von Hagrid.
Meine Lieblingslehrer sind Prof. McGonagall und Prof. Lupin.

13. Traurigster Moment?
Der Tod von Snape, war für mich der schlimmste Moment, aber auch irgendwie der schönste. Endlich hat Harry verstanden, das Snape ihn nie was böses wollte und ihn eigentl geliebt hat. Ich liebe die Entwicklung von Snape und finde es sehr traurig das er von uns gehen musst.

Grünblättchen:
Mein traurigster Moment war auch der Tod von Snape, denn alles wurde einem schlagartig klar warum er immer so böse zu Harry war und man hat endlich den ganzen Sinn und seine Rolle in der ganze Geschichte verstanden.

14. Welches Fabelwesen ist dein Liebling?
Elva:

Drachen, Hippogreifs

Grünblättchen:
Drachen, Phönixe, Hippogreife, Werwölfe/Vampire, Zentauren ... wie Ihr seht kann ich mich wiedermal nicht entscheiden. ;D

15. Welches (deutsche) Buchcover gefällt dir am besten?
Elva:

Ich mag die engl. Cover mehr :S

Grünblättchen:
Keins, ich find die engl. auch schöner.

16. Was wäre bei dir im Raum der Wünsche?
Elva:

Wahrscheinlich einige Bücher, eine Hochzeit, Kinder und die Meisterschale für meinen Lieblings Fußballverein ;).

Grünblättchen:
Komisch, mein erster Gedanke waren jedemenge Bücher. Wie kommt das nur? ;D
Meine Familie und Freunde.

17. Hast du mit 11 auch auf einen Brief von Hogwarts gewartet?
Elva:

Seit es Harry Potter gibt, glaube ich daran, dass unter uns Hexen und Zauberer leben und ich habe sehr gehofft einen zu bekommen. Nur es kam nie einer an :(

Grünblättchen:
Jupp, und wie! Aber ich habs noch nicht aufgegeben.

18. In was würde sich ein Irrwicht bei dir verwandeln?
Elva:

Eine Schlange, ich hasse diese Viecher.

Grünblättchen:
Wahrscheinlich in irgendwelche ekligen krabbelnden Insekten, wie Spinnen oder Ohrenkneifer!

19. Was ist dein Lieblingsartefakt?
Elva:

Der Tarnumhang, tolles Ding :D

Grünblättchen:
Die Karte des Rumtreibers oder der Zeitumkehrer. Obwohl bei meinen vergesslichen Kopf auch ein Erinnermich nicht schlecht wäre. :D

Das war unser Harry Potter [TAG] für euch. Falls ihr ebenfalls Lust habt den TAG zu machen, dann würden wir uns freuen, wenn ihr alle mitmachen würdet.

Und nun alle:"Hogwarts, Hogwarts, Hogi,-Hogi,-Hogwarts bring uns etwas bei!" :)